"Wenn der Vater mit dem Sohne ..."

 …oder der Tochter nach draußen geht.

 

Sicherlich erinnern Sie sich noch gut an Ihre Kindheit, als Sie Ihr erstes Taschenmesser geschenkt bekommen und zusammen mit Ihrem Vater oder Großvater eine Holunderpfeife geschnitzt haben. Die Zeiten, als Sie im Wald aus Gestrüpp und Ästen ein Lager gebaut oder nachts mit Ihren Eltern dem Prasseln des Feuers zugehört haben?

 

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald bietet mit dieser Veranstaltungsreihe Eltern die Möglichkeit, sich zusammen mit ihren Kindern einfachen und zugleich spannenden Naturerfahrungen zu stellen.

 

Bogenbau

Unter fachlicher Anleitung bauen Kinder und Eltern zusammen einen tollen Bogen aus Holz.  Wer möchte, kann sein eigenes Schnitzmesser mitbringen.

 

Termin:   21. Mai 2017 von 11:00 - 16.00 Uhr

Ort:            Forstlichen Stützpunkt Urbach

Unkostenbeitrag: 15,00 € pro Kind incl. aller Materialkosten

 

Nebenbei kann gegrillt, gespielt und natürlich auch mit Pfeil und Bogen geschossen werden. Alles in allem ein kurzweiliger Sonntagnachmittag.

 

Melden Sie sich hier bitte verbindlich online an:

Konditionen: Der Unkostenbeitrag beinhaltet Materialien für den Bogenbau (abgelagerte Holzrohlinge, Sehne, Befiederung, Pfeilspitze und Schulung) und ist am Veranstaltungstag zu entrichten. Werkzeuge werden gestellt. Bitte Verpflegung und / oder Grillgut bei Bedarf mitbringen. Wer möchte, kann ein feststehendes Messer (Schnitz- oder Fahrtenmesser) mitbringen. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt, Räumlichkeiten sind bei Regen vorhanden. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Familien begrenzt. Verbindliche Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular. Sie bekommen per Email eine Anmeldebestätigung.


  1. Veranstalter: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald - Landesverband Rems-Murr-Kreis in Kooperation mit dem Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald.
  2. Rückfragen können Sie gerne an Herrn Hiller unter der Tel.Nr. 07172/9119544 oder per Email unter hiller@geo-bit.de richten.
  3. Zur Person: Uwe Hiller arbeitet seit 20 Jahren im Bereich Umweltpädagogik für verschiedene Organisationen. Neben seinem Beruf als Landespfleger engagiert er sich seit 9 Jahren für die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und besucht mit dem Waldmobil Schulklassen im Wald.