"Waldbaden" - Wald & Gesundheit: Gesund im Winter

Ganz schön viele Luxe im Wald

Zum "Waldbaden" im Rahmen des gleichnamigen Jahresprogramms hatte die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald - Kreisverband Rems-Murr e.V.  am  Sonntagmorgen (14. Januar) eingeladen. 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer jeden Alters ließen sich von dem doch noch etwas exotisch anmutenden Veranstaltungstitel in den Welzheimer Tannwald locken um den Wald mit allen Sinnen zu erfahren.

Dr. Gerhard Strobel, Vorsitzender der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Kreisverband Rems-Murr, begrüßt an einem trüben Sonntagvormittag eine muntere Gruppe im Welzheimer Tannwald. Er bemerkt augenzwinkernd, das Badewasser sei eingelassen und der Vormittag verspreche einige Überraschungen. "Es geht um nichts anderes als um die vielen Ein- und Auswirkungen des Waldes auf unser Wohlbefinden", klärt Astrid Szelest die erwartungsvollen Waldbader auf.

"Kaum einer vermutet, dass es im Wald so viele Luxe gibt," und damit meint die Wildnispädagogin nicht etwa falsch geschriebene Großkatzen, sondern die Beleuchtungsstärke, die in der Einheit "Lux" gemessen wird. "Haben wir bei vollem Tageslicht sagenhafte 100.000 Lux, sind das im Wohnzimmer gerade mal 750 und bei Kerzenlicht sogar nur 1 Lux. "Unser Körper braucht aber Licht für sein Wohlbefinden und selbst im dichten Tannwald bei momentan bedecktem Winterhimmel scheinen immer noch rund 20.000 Lux. "Schon das ist ein Grund, bei jedem Wetter raus zu gehen, weil wir Licht brauchen und der Wald dem Körper gut tut."

Dann ein ungewohnter Moment:  Astrid Szelest lädt alle ein, einmal für einige Minuten die Augen zu schließen und ganz still zu sein. "Welches ist das lauteteste Geräusch, was wir wahrnehmen, was das leiseste? Woher kommen die Geräusche? Woher weht der Wind im Moment und wie fühlt sich das auf der Haut an?" Wohl kaum jemand würde von sich aus auf die Idee kommen, sich einfach so dieser zutiefst sinnlichen Erfahrung auszusetzen. "Vogelgezwitscher, Kirchturmleuten, Autos", sind die häufigsten Wahrnehmungen. Bei der Ortung der Windrichtung wird es schon schwieriger. Als nächstes gilt es, den Geruchs- und Tastsinn zu schulen, die riesigen Mammutbäume im Welzheimer Tannwald einmal zu berühren, ihre Rinde zu riechen und zu betasten. "Am liebsten mag ich das weiche Moos auf der Baumrinde," sprudelt es aus dem vierjährigen Neo heraus.

Mit jedem Stopp auf dem sonntagmorgendlichen Waldspaziergang werden die Waldbader munterer, ganz besonders die vielen ganz jungen darunter. Da ist zwischendurch auch mal Versteckspielen drin: den Wald genießen und erleben.

"Wir müssen uns davon lösen, immer mit irgendwelchen Zielen wie Joggen, Pilzesammeln  oder Wandern in den Wald zu gehen," fordert Szelest zum Überdenken gewohnter Verhaltensmuster auf. "Gehen Sie einfach völlig ohne Ziel und Absicht zwanglos in den Wald und lassen sich überraschen und treiben."

 

Die Idee des "Waldbadens" kommt übrigens aus dem Japanischen und wird dort Shinrin-Yoku genannt, das "Baden in Waldluft". Im Jahr 2012 wurde in Japan ein Forschungszweig gegründet mit überraschenden Ergebnissen hinsichtlich der nachweisbaren gesundheitsfördernden Wirkungen von Waldluft.  Die sogenannten Terpene wirken sich positiv auf unser Immunsystem und die Krebskillerzellen aus, fördern die Entspannung und Erholung. Der Begriff Shinrin-Yoku wurde 1982 von der japanischen Forstbehörde geprägt. Ein besonderes Erlebnis geniessen die kleinen und großen Teilnehmer, als sie mit ihren Händen an einer Tanne entlang streichen und den wunderbaren Duft an den Händen ganz intensiv riechen.

Dass auch der Genuss von Waldkräutern dazu gehört wird klar, als Rüdiger Szelest beim Stopp Wildkräutertee und Brot mit selbstgemachter Hagebuttenmarmelade aus seinem Rucksack zaubert.  Denn auch unser Geschmackssinn kann zum Erfahren des Waldes herangezogen werden.

 

Zum Abschluß dürfen Groß und Klein im großen Kreis beim "Thai Chi", das sind chinesischen Übungen zur Gesunderhaltung und Steigerung des Wohlbefindens, nochmal richtig "Waldluft volltanken", bis es bald wieder einmal heißt: Eintauchen zum Waldbaden!


Bildergalerie

Pressefotos

Download
Gemeinsames Bad in der Waldluft
2018-01-14_Waldbaden 052.jpg
JPG Bild 22.0 MB
Download
Wald mit allen Sinnen 1
2018-01-14_Waldbaden 010.jpg
JPG Bild 16.8 MB
Download
Astrid Szelest in Aktion
2018-01-14_Waldbaden 031.jpg
JPG Bild 19.0 MB
Download
Wald mit allen Sinnen 2
2018-01-14_Waldbaden 008.jpg
JPG Bild 18.4 MB