Unsere Waldtiere

 

Zum Ökosystem Wald gehören alle seine Bewohner - Bäume, Sträucher, Krautpflanzen, Pilze und natürlich die Fülle seiner tierischen Bewohner über und unter der Erde.

 

Junger Rehbock (Foto: Naturbildarchiv Roland Günter)
Junger Rehbock (Foto: Naturbildarchiv Roland Günter)

Die bekanntesten Waldbewohner sind zweifellos die Säugetiere, darunter das Rehwild,  das Schwarzwild (Wildschweine), das Rotwild (Hirsche), der Fuchs, der Fuchs und der Dachs. Zu den bei uns ausgestorbenen Arten, die aber wieder von anderen Gegenden Europas zurück-einwandern gehören der Biber, der Wolf, der Bär, der Luchs und die Wildkatze.

In der Luft werden die Säugetiere durch eine große Anzahl von Vogelarten ergänzt.

Je kleiner, unscheinbarer und verborgener das Tier, umso weniger wird es von uns Menschen wahrgenommen; so zum Beispiel die Welt der Insekten in der Luft, im Boden oder im toten Holz. Oder die der Spinnentiere, die sich nicht auf sechs wie die Insekten, sondern auf acht Beinen fortbewegen.

Die Tierwelt im Boden ist nicht weniger vielfältig, aber weit weniger bekannt, da sie nicht ohne weiteres sichtbar ist.

 

Es würde diese Webseite sprengen, jedes dieser Tierarten in gebührendem Umfang vorstellen und beschreiben zu wollen. Stattdessen sammeln wir hier Links, über die sich jeder Webseitenbesucher informieren kann: